Aktuelle Nachrichten aus der Neumühle.

Gedanken zu Weihnachten von Karl Rahner

Ich bin deine Freude -
fürchte dich also nicht
froh zu sein.

Ich bin in deiner Not,
denn ich habe sie
selbst erlitten.

Ich gehe nicht mehr weg von dir.
Was immer geschieht,
durch welches Dunkel dein Weg
dich auch führen mag - glaube, dass ich da bin!
Glaube, dass meine Liebe unbesiegbar ist!
Dann ist auch für dich Weihnacht.
Dann ist auch deine Nacht Heilige Nacht.
Dann zünde getrost die Kerzen an -
sie haben mehr recht als alle Finsternis.

 

Drei Dinge aus dem Paradies

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:

- die Sterne der Nacht,
- die Blumen des Tages und
- die Augen der Kinder

Dante Alighieri

 

Feedback zur Israelreise vom 10.11. - 19.11.2014

"Es hat alles gut getan und erbaut. Schön war die Atmosphäre innerhalb der Reisegruppe, getragen von gegenseitigem Respekt und Rücksichtnahme.
Wir waren alle dankbar, dass die Reise wie geplant machbar war.[...]

Ein besonderes Geschenk war, dass wir ungehindert auf dem Tempelberg sein durften, dies war nicht selbstverständlich und sicher auch der umsichtigen Planung unserer Reiseleiter zu verdanken.

Mich hat es sehr berührt anschließend mitten unter Frauen (wie unter Gleichgesinnten?) an der Klagemauer zu sein. Ein ganz persönlicher Moment, kaum in Worte zu fassen im Rahmen dieser Reise. Das ich einmal diese Möglichkeit haben würde, war immer ein Wunsch von mir.

Am Abend desselben Tages, gewissermaßen dazu passend, dann der Vortrag von Peta Jones Pellach vom ELIJAH INTERFAITH INSTITUTE. Der Bericht über eine Gruppe Menschen, die sich mit vielen anderen Toleranz und Miteinander wünscht, dafür engagiert, viel investiert und nach Lösungsansätzen sucht.
Das kann nur von Herzen unterstützt werden!!"

 

ACHTUNG! DIE MAGIE DER AFRIKANISCHEN TROMMEL FÄLLT AM 16.12.2014 AUS!!!

Der Trommelkurs "Die Magie der afrikanischen Trommel" entfällt am 16.12.2014!

 

Gedanken im Herbst

"Heute wissen wir: es ist die spirituelle Dimension unseres Daseins, die uns abhanden gekommen ist. Wir glauben nicht mehr an die göttliche Gegenwart, die traditionelle Gesellschaften noch immer stark spüren.

Wir haben uns systematisch von der Natur entfernt und wollen nicht wahrhaben, wie wichtig ihre Kreisläufe für uns und alles andere auf der Erde sind. Wir ignorieren, verschwenden und missachten die Weisheit, das Wissen und das Können, das sich im Laufe der gesamten Menschheitsgeschichte aufgebaut hat. Unser Ehrgeiz geht dahin, immer spezialisierteres Wissen anzusammeln, statt die Dinge ganzheitlich zu betrachten.

Wir sind taub geworden für unsere innere Stimme, unsere Intuition, die uns davor bewahren würde, der Umwelt Schaden zuzufügen"

Prinz Charles

 

Weitere Meldungen anzeigen